Feedback in Unterrichtssituationen

Rückblick Workshop TRuST Education Weekend

Im Rahmen des TRuST Education Weekends vom 4. bis 6. November 2016 hielten Arvo Losinger und Iljana Käufeler einen zweistündigen Workshop zum Thema Feedback in Unterrichtssituationen. Feedback nimmt bei der Vermittlung nach TRuST eine zentrale Rolle ein. Das Geben von positivem Feedback gestaltet sich als relativ einfach. Bei negativem Feedback kann es schon schwieriger werden, vor allem wenn es auf eine Person bezogen ist. Im Workshop ging es deshalb hauptsächlich darum, wie einem Parkourschüler negatives Feedback gegeben werden kann, ohne dass dabei der Selbstwert unnötig belastet wird.

Theoretische Grundlage des Workshops war der Beitrag von Semmer & Jacobshagen (2010). Die Überlegungen, die ursprünglich aus dem Arbeitskontext stammten, wurden interaktiv auf die Unterrichtssituation im Rahmen eines Parkourtrainings nach TRuST angewendet. Kernstück des Workshops waren Rollenspiele, bei denen die Coaches und Headcoaches häufige „Fehler“ beim Geben von negativem Feedback übertrieben dargestellt haben. Einige Sequenzen und Impressionen aus der Übung sind ebenfalls im Video des TRuST Education Weekends zu finden. Das Ziel der Übung war es, dass sich die Teilnehmenden durch die überzeichnete Darstellung besser an die theoretischen Inhalte erinnern können und so der Transfer in den Coachingalltag erleichtert wird.

Die Rückmeldungen zum Workshop waren durchwegs positiv, die (Head-)Coaches gaben an, auch persönlich viel profitiert zu haben. Allerdings konnte in der knappen Zeit ein so umfassendes Thema wie Feedback natürlich nicht vollständig behandelt werden. Eine weitere Vertiefung wurde von den Workshopteilnehmenden gewünscht und wird für zukünftige Weiterbildungen angestrebt.

Literatur

Semmer, N. K., & Jacobshagen, N. (2010). Feedback im Arbeitsleben–eine Selbstwert-Perspektive. Gruppendynamik und Organisationsberatung, 41(1), 39-55.

Text: Iljana Käufeler

ParkourONE Academy ParkourONE Academy
Responsive Menu Clicked Image