Training & Unterricht

training-und-unterricht

 

Training & Unterricht ist der Grundpfeiler unserer drei Arbeitsbereiche. Die Entwicklungsgeschichte von TRuST und der ParkourONE Academy kann unmittelbar auf unser Engagement im Jugend-, Kultur- und Freizeitbereich zurückgeführt werden. Seit 2007 ermöglichen wir in unseren Trainingsklassen, Kursen, Workshops und Personal Trainings den unterschiedlichsten Zielgruppen das Erlernen von Parkour.

Die ParkourONE Academy nutzt die philosophischen und pädagogischen Potentiale von Parkour im Rahmen von TRuST. Dadurch haben wir Parkour zu einem hoch wirksamen Bildungswerkzeug für Jugend-, Kultur- & Freitzeitaktivitäten, Erwachsenenbildung, Hochschullehre, Sozialarbeit, Inklusions- und Integrationskurse und ganzheitliche Gesundheitsförderung sowie Therapie & Prävention entwickelt.

Bei Parkour geht es nicht um einen destruktiven Wettkampf, sondern um die gegenseitige Hilfsbereitschaft, wodurch die Trainierenden ihre eigenen körperlichen und mentalen Grenzen erkennen und an ihren Schwächen arbeiten können. Durch die Erkenntnis der eigenen Schwächen und Stärken werden Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, die Selbstständigkeit und die Eigenverantwortung gestärkt. Parkour ist durch die egalitäre Gemeinschaft höchst inklusiv und sozial. Das gemeinsame Training fördert die gegenseitige Akzeptanz, Toleranz und der Respekt. Es bietet die Möglichkeit, Vorurteile abzubauen und sich zu entfalten – unabhängig von kulturellem und sozialem Hintergrund, Alter, Geschlecht oder Herkunft. Durch das Training im urbanen Raum oder in der Natur werden die Teilnehmenden für ihre Umgebung sensibilisiert. Sie lernen, die Ressourcen der Umgebung kreativ zu nutzen und lösungsorientiert zu denken und zu handeln.

Wie wirkt Parkour? - oder: Warum sollte ich Parkour trainieren?

Parkour begeistert

Rolltreppen, Aufzüge und Gehwege geben uns heute genau vor, wie wir uns fortbewegen sollen. Doch immer mehr Menschen finden ihre Freiheit darin, diese Normen zu brechen und ihren eigenen Weg durch ihre Umgebung zu beschreiten – über Geländer, Mauern und andere Hindernisse. Es besteht kein Zweifel – Parkour verbreitet sich weltweit in rasendem Tempo.

Parkour sensibilisiert

Durch Parkour ändert sich die Wahrnehmung der Umgebung: Stadt und Natur stecken plötzlich voller Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Der Umgang mit dem öffentlichen Raum verändert sich: Die Menschen lernen respektvoll mit ihrer Umwelt umzugehen – sie wird ein Trainingsort, an dem man verantwortungsbewusst trainiert.

Parkour ist echt

Viele Menschen flüchten sich in die virtuellen Welten von PC und Fernsehen. Parkour hingegen schafft einen unmittelbaren Bezug zur Realität: Der Traceur muss sich seiner eigenen Fähigkeiten genau bewusst sein, denn vor jeder Hindernisüberwindung steht die Entscheidung: Springe ich und trage die Konsequenzen oder springe ich nicht?

Parkour ist sozial

Parkour kennt keine Sieger_innen oder Verlierer_innen, es ist frei von Konkurrenzdenken. Es geht nicht darum, „besser“ zu sein als jemand anderes, sondern vielmehr darum, sich selbst zu verbessern. Statt destruktivem Wettkampf herrscht eine Atmosphäre der gegenseitigen Hilfsbereitschaft. Man wird motiviert, seinen eigenen Weg zu gehen und sich dabei auch von anderen unterstützen zu lassen – um später einmal selbst anderen auf ihrem Weg zu helfen.

Parkour verbindet

Beim Parkour-Training stößt jeder Traceur an seine mentalen und körperlichen Grenzen. Gemeinsame Erfahrungen, wie beispielsweise das Durchhalten in einem anstrengenden Krafttraining, stärken eine gemeinsame Identifikation, die stärker ist als Unterschiede in Alter, Geschlecht, Herkunft oder sozialer Kategorien.

Parkour befreit

Bei Parkour können alle Menschen ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben. Das Training bietet ihnen die Gelegenheit, für einige Stunden den Arbeits- & Alltagsstress hinter sich zu lassen, um anschließend mit einem klaren Kopf die Herausforderungen des täglichen Lebens anzugehen.

Parkour beugt vor

Die persönlichen Erfolgserlebnisse im Parkour-Training motivieren und stimulieren so sehr, dass viele Menschen Gefallen daran finden, sich körperlich und mental auszupowern. Wo zuvor unter Umständen Perspektivlosigkeit, Passivität und Konsum vorherrschte, entsteht plötzlich positiver Tatendrang: Probleme, die zuvor verdrängt wurden oder denen mit Gewalt entgegnet wurde, werden zu Herausforderungen, die gelöst werden müssen.

Parkour stärkt

Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit werden im Parkour gestärkt und wirken sich deutlich auf die eigene Fitness aus. Doch nicht nur körperlich profitieren die Teilnehmenden vom Parkour-Training: Sie stellen sich in jedem Training den Herausforderungen ihrer Umgebung und lernen, Verantwortung für ihre Handlungen zu übernehmen. Dies fördert ein gesundes Selbstbewusstsein, da die Trainingserfolge nicht extern herbeigeführt werden, sondern der eigenen Motivation des Traceurs entspringen.

Parkour fordert

Sowohl die körperliche als auch die mentale Belastbarkeit werden bei Parkour ständig auf die Probe gestellt. Um Fortschritte im eigenen Training zu erzielen, wird Selbstdisziplin und Durchhaltewille gefordert. Aufmerksamkeit und Konzentration sind beim Training unerlässlich und können in diesem Zusammenhang beachtlich gestärkt werden.

Parkour fördert

Selbstwert, Selbstwirksamkeit, Selbstständigkeit und Eigenverantwortung – auch die Persönlichkeitsentwicklung, z.B. von Parkour trainierenden Jugendlichen, kann aus den Erfahrungen im Training bedeutend vorangetrieben werden. Zudem werden Kreativität und lösungsorientiertes Denken im Parkour-Training gefördert.

Parkour ist tiefgründig

Parkour ist mehr als Sport. Viele Ausübende stellen nach einiger Trainingszeit fest, dass sich ihre Denkweise ändert: Bescheidenheit, Ehrlichkeit zu sich selbst und gegenüber anderen, entschlossenes Handeln und Respekt gegenüber sich selbst, den Mitmenschen und der Umgebung sind Fähigkeiten, die Traceuren im Training ständig abverlangt werden. Mit der Zeit gehen diese Fähigkeiten auch in das alltägliche Bewusstsein über – Parkour wird „gelebt“.

ParkourONE Academy ParkourONE Academy
Responsive Menu Clicked Image