Trainingsklassen

trainingsklasse

 

Trainingsklassen nach TRuST sind die im professionellen Rahmen umfänglichste Möglichkeit, Parkour aus erster Hand zu erlernen und sich als Traceur mit anderen Traceuren weiterzuentwickeln.

Jede Trainingslektion trägt die Handschrift des zuständigen TRuST HEADCOACHES und COACHES und ist in jeder Hinsicht einzigartig. Wir verstehen unsere Trainingsklassen als Lebensschule. Dabei spielt das Erfahren der Selbstwirksamkeit und das in Gang setzen von Prozessen eine zentrale Rolle.

Wir machen keine Unterschiede in Bezug auf Leistung, Erfahrung, Alter, Gender, Herkunft oder sozialem Stand, sondern glauben fest an ein Miteinander.

In unseren Trainingsklassen ab 12 Jahren schlagen wir ganz bewusst Brücken bei der sonst oft üblichen Kluft zwischen Jugendlichen- und Erwachsenenangeboten. Bei den Angeboten für Kinder wollen wir die natürlichen Bewegungsformen erhalten, fördern oder, wenn nötig, wieder aktivieren.

Unsere Trainingsklassen platzieren sich im freiwilligen Kultur- und Freizeitbereich. Somit geniessen unsere Schüler_innen ein hohes Maß an Motivation und Disziplin.

Die Menschlichkeit und Freundschaft ist uns mindestens so wichtig wie der physische Fortschritt der Schüler_innen. Wir pflegen einen gleichberechtigten Umgang und fördern den Austausch auch ausserhalb der Trainingszeit. Wir verstehen unsere Schüler_innen mehr als Freunde denn als Kund_innen und ihre Entwicklung ist uns ein persönliches Anliegen.

 

Was können unsere Schüler_innen von unserem Unterricht erwarten?

Von Traceuren für Traceure und solche, die es werden wollen!

Wir arbeiten gerne mit Menschen, die lernen wollen, ihre Stärken und Schwächen einzuschätzen, um genaue Entscheidungen zu treffen. Wir suchen in unseren Klassen gezielt nach Bewegungseffizienz und finden dadurch Antworten bei ganz alltäglichen Herausforderungen. Unsere Angebote sind freiwillig, somit erwarten wir eisernen Willen und 100%igen Einsatz. Ebenfalls ist ein regelmäßiges Erscheinen zwingend, um Prozesse in Gang zu setzen und Körper und Geist optimal zu fordern. Unsere Trainingslektionen sind strukturiert, es gibt klare Regeln und Rituale und den Schüler_innen wird schnell bewusst, auf was sie sich einlassen. Wer nur ein weiteres Konsumangebot sucht, ist bei uns fehl am Platz!

Qualität vor Quantität

Unsere Klassen sind auf 12 Schüler_innen pro Trainer_in limitiert und werden von ausgebildeten TRuST COACHES geführt. Damit garantieren wir einen hochwertigen Betreuungsstandard. Wir kennen unsere Schüler_innen persönlich und können Jede/n in einem persönlichen Prozess unterstützen. Unsere Klassen sind in sich geschlossene Gruppen und entsprechend dem Leistungsstand der Schüler_innen angepasst. Durch die vielen Unterschiede innerhalb einer Klasse (Leistung, Gender, Herkunft etc.) sind gegenseitige Akzeptanz, Hilfe und Vertrauen immer Teil des Vermittlungskonzeptes. Unsere COACHES sind leidenschaftliche Traceure. Sie haben nicht nur viel Erfahrung sondern auch gelernt, diese Erfahrungsinhalte zielgruppengerecht zu vermitteln. Sie wissen, wie sie Ihre Schüler_innen fordern und fördern. Dadurch heben wir uns von anderen Angeboten deutlich ab, welche ohne Grundlagen in Pädagogik und Didaktik Parkourkurse anbieten – Ein/e gute/r Sportler_in ist nicht automatisch ein/e gute/r Trainer_in!

Können – nicht schaffen!

Gezielte Repetition und das Verstehen eines Bewegungsablaufs im Ganzen steht in unseren Klassen im Mittelpunkt. Erst nach unzähligen Wiederholungen und fehlerfreien Abläufen können wir behaupten, eine Bewegung zu beherrschen. Gleiches gilt für die Vermittlung von Parkour. Dazu werden unsere COACHES sorgfältig ausgewählt und ausgebildet. Ebenso pflegen wir einen regelmässigen Austausch, jährliche Evaluationen und Supervision unter den TRuST COACHES.

Verstehen durch tun!

Wir lernen im Training, gezielt Hindernisse zu überwinden und werden somit auch im Alltag physisch und psychisch belastbarer und stärker. In den Klassen üben wir gezielt, in stressigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren und Entscheidungen zu treffen. Durch ein gezieltes Erleben von Erfolg und Misserfolg lernen wir uns und unsere Umwelt besser einzuschätzen. „Learning by doing“ als Aufforderung zum praktischen Handeln wird bei uns großgeschrieben.

Nachhaltigkeit!

Wir trainieren nicht nur für den Moment, sondern für die Zukunft. Être et durer – sein und bestehen! Viele junge Athlet_innen trainieren heute vornehmlich für die Kamera und wollen jeden Schritt auf Youtube veröffentlichen. Wir distanzieren uns von solchen Absichten. Vielmehr verstehen wir Bewegung als Grundbedürfnis jedes gesunden Menschen und wollen dieses auch im fortgeschrittenen Alter ausleben. Unterricht nach TRuST heißt Werte (vor)leben lernen!

Fitness und Gesundheit!

In einem gesunden Körper lebt ein gesunder Geist. Unser Körper ist unser zu Hause. Somit sollte uns nichts wichtiger sein, als diesen zu pflegen. Denn nur, wenn wir selbst mit uns zufrieden sind und uns stark fühlen, sind wir bereit auch etwas für andere zu tun. Durch den harten und regelmässigen Unterricht lernen die Schüler_innen ihren Körper kennen. Durch das regelmäßige Training steigt nicht nur die körperliche Fitness, sondern ebenso die Selbstwirksamkeitsüberzeugung. Die Schüler_innen werden somit ganzheitlich belastbarer, vitaler und lernen ihren Fähigkeiten zu vertrauen.

Vom Einfachen zum Komplexen!

Schneller, weiter, höher, … Der Leistungsgedanke macht auch vor der Parkourszene nicht halt. Parkourunterricht nach TRuST verfolgt einen ganz anderen Grundsatz. Wir arbeiten gezielt an einem breiten Fundament von Grundtechniken und Improvisationskompetenz. Extreme Sprünge führen zu extremen Belastungen. Darauf müssen Körper und Geist vorbereitet sein und dazu benötigt man Zeit und Geduld. Im Gegensatz dazu sind es jedoch oft die scheinbar einfachsten Dinge, die uns Schwierigkeiten bereiten. In unseren Klassen lernen die Schüler_innen, sich richtig einzuschätzen, um unnötige Risiken zu minimieren. Erst lernen wir richtig laufen – dann springen!

Der Weg ist das Ziel!

Wir lieben das Spielen und die Freiheit. Wir suchen nach neuen Wegen und Möglichkeiten. Zu Hause oder auf Reisen. Dieses Spiel, diese Suche, dieses Gefühl von Freiheit ist es, welches Parkour so einzigartig macht. Nicht das Produkt ist uns wichtig, sondern der Weg, den wir wählen und der uns immer weiter führt.

Hinterfragen und Reflektieren!

Wir erarbeiten in unserem Unterricht eine gesunde Bewegungsbasis und fördern gezielt das Selbstvertrauen und die Selbstwirksamkeit. Eine Trainingslektion ohne Reflexion ist wie Kochen ohne anschließendes Essen. Erst die Reflexion bringt uns Erkenntnisse und die Möglichkeit, Dinge zu verbessern. Wir schliessen jede Trainingslektion mit einem Feedbackritual ab, um uns gemeinsam als Team zu verbessern.

ParkourONE Academy ParkourONE Academy
Responsive Menu Clicked Image